Keine Rückmeldung auf meine IT-Spende erhalten

×

Status message

If you have any questions about this page or if you find any errors, please write a message to the support wall and a Labdoo volunteer will help resolve it. Thank you for helping to improve our wiki pages.

Labdoo registriert jede IT-Spende in unserer Online-Datenbank. Jedes Gerät wird fotografiert, seine technischen Daten erfasst, einem Transport und Projekt zuordnet, um den Weg vom Spender zum Einsatzort zu transparent dokumentieren. Hierzu erhält ein Spender eine Mail mit dem Link zu seiner IT-Spende.

Unsere ehrenamtlichen HelferInnen holen IT-Spenden an Annahmestellen ab oder sie werden von dort an Hubs weitergeleitet. Oft sammeln Annahmestellen über mehrere Wochen oder Monate, damit sich eine Abholung oder Versand lohnt. Verzögerungen auch wegen eines Rückstaus bei hohen Stückzahlen, Ersatzteilbeschaffung, Reparatur etc. sind immer möglich. Bitte habt daher Geduld.

In sehr seltenen Fällen erhalten Spender aber auch viele Monate später noch keine Rückmeldung über den Verbleib ihrer IT-Spende. Dies soll nicht passieren, aber wir sind alle nur Menschen. Hier eine Erklärung, was schief gegangen sein könnte. Und bitte denkt daran, unsere HelferInnen engagieren sich alle nur in ihrer Freizeit und ehrenamtlich, bewegen aber viele 1.000 Geräte im Jahr.

Der Weg einer IT-Spende geht vom Spender über regionale Annahmestellen, Partner oder einen Paketdienst zu einem Labdoo Helfer. Es sollte nicht, aber auf dem Weg kann immer mal trotz großer Sorgfalt etwas schief gehen.

Eure IT-Spende könnte z.B. unsere Mindestanforderungen nicht erfüllen. Labdoo versucht bereits im Vorfeld nicht passende IT-Spenden herauszufiltern, sodass diese erst gar nicht gespendet werden. Typische Gründe für eine Absage sind z.B. 32 Bit-CPU, zu alt, zu langsam, zu kleine Plattenkapazität, die nicht erweiterbar ist, veraltete Android/íOS-Release usw.

Oder es wird eine Reparatur erforderlich, die nicht möglich oder nicht wirtschaftlich ist. In solchen Fällen retten wir sinnvolle Ersatzteile für spätere Reparaturen und entsorgen den Rest. Aber auch hier versuchen wir, eine(n) Spender(in) zu informieren.

Oder ihr bringt Zettel mit eurem Namen und eMail auf eurer IT-Spende an, damit wir sie zuordnen können. Manchmal gehen diese Zettel aber bereits auf dem Weg zu Labdoo verloren. Oder wir erhalten eine Box mit mehreren IT-Spenden, aber losen Zetteln und können nicht mehr rekonstruieren, welches Gerät von wem kam.

Manchmal löst sich euer Zettel mit Name und eMail schon auf dem Transport oder bei einer Reparatur. Dann ist keine Zuordnung und Information mehr möglich. Auch dies versuchen wir es abzusichern, Zettel werden mit Kreppband gesichert oder eure Angaben ganz auf Kreppband übertragen. Aber wenn ein Laptop komplett zerlegt werden muss, hilft dies auch nicht immer.

Dann "der Faktor Mensch". Auch wenn wir immer darauf achten, rutscht uns manchmal ein Gerät durch, es wird entsorgt, ohne den Spender zu informieren.

Oder einen eMailaddresse ist undeutlich geschrieben. Wir versuchen dann mit Testmails die korrekte Schreibweise herauszubekommen (indem wir die Rückläufer ausschließen).

Dann kann euer SPAM-Filter zuschlagen, d.h. Labdoo macht alles richtig. Aber unsere Nachricht bleibt in eurem SPAM-Filter hängen, wird nicht gesehen und nach einiger Zeit löscht der Provider den SPAM-Ordner.

Daher bitte entschuldigt, wenn trotz aller Mühen und Absicherung mal etwas schief geht. Einige HelferInnen bewegen mehrere 1.000 IT-Spenden zuhause im Jahr. An sich schon eine Herausforderung. Gerade weil wir aber um die Bedeutung von Transparenz und Nachvollziehbarkeit für euch, für uns, für alle wissen, liegt uns die Erfassung und Information aller Beteiligten am Herzen. Es gibt andere Projekte für IT-Spenden, die diese i.d.R. nicht nachhalten und Spender nicht im Detail informieren. Dies ist für Labdoo aber keine Option. Daher werden wir auch weiter an der Verbesserung unserer Abläufe arbeiten.

Unsere Fehlerquote liegt im Promillebereich, d.h. nur sehr wenige Versäumnisse bei vielen 1.000 IT-Spenden jährlich. Aber klar, jedes ist ein zu viel und enttäuscht eine(n) SpenderIn.

Wenn es euch trifft, habt bitte Verständnis. Wir ärgern uns genauso wie ihr darüber und können uns in einem solchen, seltenen Fall nur entschuldigen. Bitte bleibt Labdoo trotzdem gewogen. Danke.

Euer Team Labdoo.org


Go back to read the previous page:
Aktueller Ersatzteilbedarf